Sicher mit der Stadtbahn

Präsident Erwin Nitsche übergibt Spielzeugkiste an Bahnhofsmission

Das Verkehrspräventionsprojekt des KIWANIS-Clubs Weinsberger Tal

Ein Erfolgsmodell ging in das sechste Jahr. Seit 2010 dreht sich für die Viertklässler an Schulen im Weinsberger Tal an einem Tag alles rund um das Fahren mit der Stadtbahn. Verantwortlich dafür zeichnet der KIWANIS-Club Weinsberger Tal, der mit den Kooperationspartnern Bundespolizei, Polizeipräsidium Heilbronn, Deutsche Bahn, Kirchliche Bahnhofsmission und der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft das Klassenzimmer auf die Schiene und in den Heilbronner Hauptbahnhof verlegt.

Beim Projekttag begrüßte im Atrium der Michael-Beheim-Schule Schulleiter Eric Sohnle 86 erwartungsvolle Kinder.
Sven Schumacher von der Verkehrsprävention des Polizeipräsidiums Heilbronn gab wertvolle Tipps, wie man sich am Bahnsteig und im Schienenfahrzeug verhalten sollte.
Vier Klassen der Grundschulen Eschenau und Sülzbach fuhren mit Mitgliedern des KIWANIS-Clubs, Lehrern und Eltern von der Stadtbahnhaltestelle Michael-Beheim-Schule aus nach Heilbronn.
Am Bahnsteig 1 des Hauptbahnhofes empfing sie Clubpräsident Erwin Nitsche mit Apfelschorle und Brezeln. Frisch ging es nun zur Bahnhofsführung mit Visiten beim Stellwerk, im Polizeirevier und bei der Bahnhofsmission.
Polizeirevierleiter Dieter Natterer hatte aufmerksame Schüler. Wer konnte schon ahnen, dass ein fahrender Zug trotz Vollbremsung noch einen ganzen Kilometer zum Anhalten braucht. Spannende Vorfälle schilderte Frau Barbara Neder von der Kirchlichen Bahnhofsmission. Für ihre Gäste wurde klar, wo sie Hilfe erwarten können, wenn sie in Not kommen. Die dritte Station - das Stellwerk der DB-Netz AG war für alle hochinteressant - auch für Eltern und Lehrer. Beeindruckend, wie in dieser Schaltzentrale digital die Weichen gestellt werden, wie man die Züge ein und ausfahren lässt und den gesamten Bahnverkehr organisiert.

Der KIWANIS-Club bedankt sich ganz herzlich bei denjenigen, die durch Geld- und Sachspenden dieses Projekts ermöglicht und gefördert haben, dem Heilbronner Verkehrsverbund, der Weinsberger Firma Vollert Anlagen GmbH, dem Weinsberger Immobiliencenter Giel & Beck sowie der Sportecke Weinsberg. Letztere spendete für die Bahnhofsmission 12 kindgerechte Spielesets