Kiwanis-Club Weinsberger Tal übergibt 30 Schulranzen an Bürgermeister

Übergabe des Schulranzen an die Bürgermeister

Eine sehr erfreuliche Zusammenarbeit
ERLENBACH In nunmehr neun Jahren hat der Kiwanis-Club Weinsberger Tal e. V. an die 280 hochwertige Scout-Schulranzen mit Inhalt für bedürftige Kinder gespendet. „Dies entspricht einem Wert von über 40 000 Euro“, hebt Eric Sohnle (Ausschuss Förderprojekte bei Kiwanis) hervor. „Wir werden weiterhin dabei sein und nächstes Jahr zum zehnten Mal die Aktion durchführen“, verspricht der Ex-Präsident und Rektor der Obersulmer Michael-Beheim-Schule gestern bei der Übergabe von 30 Schulranzen an die Bürgermeister des Weinsberger Tals.
 Die Aktion fand vor der Sprengelsitzung der Versammlung Bürgermeister in der Erlenbacher Sulmtalhalle statt. Eric Sohnle übergab dabei den acht anwesenden Rathauschefs symbolisch je einen Schulranzen mit Inhalt für Schulanfänger aus sozial bedürftigen Familien und aus Flüchtlingsfamilien. Der Gesamtwert der 30 Schulranzen mit je einem gefüllten Schreibmäppchen und einem Beutel für Sportsachen liegt bei rund 5500 Euro. Eric Sohnle: „Es ist uns eine Herzensangelegenheit diesen Kindern und ihren Familien zu helfen. Dafür arbeiten wir und engagieren uns ehrenamtlich.“
 Von der Spende, die durch die Gemeinde vollkommen anonym an bedürftige Familien weitergegeben wird, profitieren ABC-Schützen in Erlenbach (3 Schüler), Weinsberg (6), Eberstadt (6), Ellhofen (5), Lehrensteinsfeld (2), Obersulm (2) sowie Wüstenrot (5). „Es können auch unter dem Jahr noch Ranzen nachgeordert werden“, ermutigt Sohnle. Er führt den diesmal etwas geringeren Bedarf gegenüber den Vorjahren auf die Corona-Pandemie zurück. „Die Kindergärten waren lange geschlossen, deshalb wurden weniger gemeldet.“
 Im Namen aller Amtskollegen bedankte sich Lehrensteinsfelds Bürgermeister Björn Steinbach, kürzlich zum Gemeindeoberhaupt von Obersulm gewählt, für die „sehr erfreuliche Zusammenarbeit“ mit dem Kiwanis-Club. „Eine tolle Aktion, die sich inzwischen fest etabliert hat.“ Der Bedarf an Schulranzen sei da, auch die Gemeinde als Schulträger würde von der Aktion profitieren. 
 Seit 2013 läuft die Aktion nach demselben Strickmuster ab. Die Kindergärten melden den Bedarf an Schulranzen anonym an die Gemeindeverwaltung und die wiederum an den Kiwanis-Club. Deren Spende wird dann von den Kindergärten anonym verteilt. „Das funktioniert seit Jahren hervorragend“, bestätigt Kiwanis-Präsident Hans-Jürgen Ott, der jedoch eines vermisst: Das Strahlen der Kinder. Denn alles sei anonym.  
 Die Finanzierung der diesjährigen Schulranzen-Aktion erfolgt unter anderem aus dem Erlös der ersten Online-Weinverkostung des Kiwanis-Clubs Weinsberger Tal. Geboten wird sie am 26. März um 19.30 Uhr aus dem Clublokal, dem Rappenhof in Weinsberg. Das Gesamtpaket von 64,95 Euro, das noch bis 22. März 13 Uhr bestellt werden kann, beinhaltet neben einem Sekt und fünf Weinen auch Rezepte, Musik und Gesang. „Wichtig ist ein großer Spaßfaktor“, so Präsident Ott, der sich über die gute Resonanz sehr erfreut zeigt. „Bisher wurden 130 Pakete bestellt.“      

Artikel und Bilder von Werner Glanz in Heilbronner Stimme 18. März 2021