Powered by Drupal

32 Schulranzen gespendet

Schulranzenübergabe an die Bürgermeister

Kinder und Iugendliche im  Weinsberger Tal zu unterstützen ist das Ziel der auf Nachhaltigkeit angelegten Projekte des Kiwanis—Clubs. Verkehrsprävention, Naturerlebnisse ermöglichen, Kindern Chancen eröffnen, sind Beispiele der  verfolgten Themen.
Zum besonderen Highlight hat sich das Schulranzen-Projekt entwickelt. Seit 2013 erhalten  ABC-Schützen aus sozial förderungswürdigen Familien eine  Schulranzen-Ausstattung eines Markenherstellers mit Mäppchen, Geldbeutel und Sportta-sche gespendet. In den vier Jahren wurden 89 Kiwanis-Ranzen im Wert Von über 13.000 Euro verteilt. 2016 werden 32 Kinder  aus Ellhofen (2), Erlenbach (3), Lehrensteinsfeld (1), Obersulm (3), Weinsberg (15) und Wüstenrot (8) untersützt.Kiwanis-Présidentin Michele Jarry-Anton und der Projektleiter Dr. Herbert Wolf überreichten den Bürgermeistern  die Ranzen vor ihrer Sprengelversammlung in Eberstadt.

Mit diesem Projekt will der Kiwanis-Club den Kinder direkte Hilfe für einen erfolgreichen Schulstart ermöglichen. Bei der Aktion blieben die Empfänger des Ranzens anonym. Erzieherinnen stellen den Förderbedarf fest und melden die Zahl der benötigten Schultaschen über die Gemeinden beim Kiwanisclub.
"Eine tolle Geschichte und eine Spende, die wir sehr gerne entgegennehmen. damit können wir in diesem Jahr wieder einige bedürftige Familien unterstützen und den Einstieg ihrer Kinder in das Schulleben erleichtern", bedankten sich die Bürgermeister. Für Kiwanis-Präsidentin Michèle Jarry-Anton ist die Schulranzen-Aktion eine Herzensangelegenheit, die auch in den nächsten Jahren weitergeführt werden soll.
(Text: HW, Bild hlö)