Powered by Drupal

Unvergesslicher Tag für 500 Kinder im „Zauberschloss“ Assumstadt

Kinderfest im Schlosspark

12 Kiwanisclubs aus der Region Heilbronn-Franken luden sozial benachteiligte, behinderte und in Not geratene Kinder zu einem großen Kinderfest ein
Lange vor Beginn um 10 Uhr warten viele Kinder mit ihren Begleitern am Himmelfahrtstag bei strahlendem Sonnenschein vor Schloss Assumstadt, das sich an diesem Tag in ein „Zauberschloss“ verwandeln soll.  „Welche Attraktionen gibt es dieses Jahr?“ fragen sich die Gruppen, die aus unterschiedlichsten sozialen und diakonischen Einrichtungen im Umkreis von 50 km eingeladen sind.

Am Ende des Tages hatten 500 Kinder und 200 Begleitpersonen am Eingang eine Umhängetasche, einen Programmflyer sowie ein Geldtäschchen mit 12 Talern erhalten, mit denen sie sich an den Verpflegungsständen im Laufe des Tages verköstigen konnten.
Die Entscheidung, an welcher der 27 Stationen sie beginnen, fällt nicht leicht: Sofort mit der Zauberkugel über den Rasen des Schlossparks rollen oder erst eine Runde mit der Dampfeisenbahn fahren? Oder vielleicht doch zunächst das ganze Areal rund um das Schloss erkunden? Schließlich ist ja auch in den Veranstaltungsräumen des Schlosses einiges geboten, Zauberei, Zirkus, Puppentheater, Mitmachtheater, Schminken und Basteln. Der Schlosspark mit seinem unvergleichlichen Ambiente verwandelt sich in einen „Rummel“ mit vielen Angeboten zum Mitmachen. Seine Bäume und Sträucher bieten bei der Hitze Schattenplätze zum Ausruhen. Sehr schnell füllen sich die Stationen. Voller Konzentration schießen die Kinder auf die Torwand oder versuchen am Nagelbalken, in kurzer Zeit viele Nägel mit wenig Schlägen im Holz zu versenken. Sehr viele kommen zum ersten Mal in den Genuss, mit dem Bogen zu schießen oder sich kostenlos am Bungee-Trampolin in die Luft schleudern zu lassen. Manche versuchen unter Anleitung zu jonglieren.
Wer sorgsam die erhaltenen Taler einteilt, kann mit diesen Essen und Trinken bezahlen und braucht an diesem Tag kein zusätzliches Geld ausgeben. Mineralwasser, Äpfel und Erdbeeren stehen kostenlos frisch auf den Ausgabetheken. Während der sechs Stunden folgen bunt geschminkte Kindergesichter mit gebastelten Kronen auf dem Kopf den Darbietungen der Rettungshundestaffel der Malteser und den höfischen Tänzen des Heilbronner Käthchen Hochzeitszuges vor einer malerischen Schlosskulisse.  Vor dem Verlassen des Schlossareals kann sich jeder in einer Fotobox ablichten lassen und ein Erinnerungsfoto mit nach Hause nehmen.
„Supertoll!“, „Spitze“, „Ich hab‘ noch nie so etwas erlebt!“, „Vielen Dank!“ kommentieren die Kinder und ihre Begleiter überschwänglich. Ihre leuchtenden Augen und lachenden Gesichter unterstreichen dies eindrucksvoll. Solche Aussagen und die vielen glücklichen Kindergesichter auf dem Schlossgelände freuen den Besitzer Hubertus Graf von Waldburg-Wolfegg. Hat er doch als Mitglied des Kiwanisclubs Möckmühl sein Schloss kostenlos für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Über 80 Helfer und ein fünfstelliger Euro-Betrag aus den zwölf Kiwanisclubs sowie viele Sponsoren ermöglichten diesen zauberhaften Tag. Die Gesamtorganisation lag in den Händen von Achim Härterich (Kiwanisclub Hohenlohe e. V.) und Frank Hemmerich (Kiwanisclub Möckmühl e. V.). Mehr unter www.zauberschloss.org

 

Bildergalerie: